Cannabidiol für die Haut

Nicht nur in der Medizin oder als Nahrungsergänzungsmittel kommt CBD zum Einsatz. Auch in der Kosmetikindustrie findet es bereits vielfach Verwendung.

Denn hier hat sich ebenfalls gezeigt, dass Cannabidiol beruhigende Eigenschaften aufweist und somit eine Wohltat für irritierte und gestresste Haut sein kann.

Anwender schwören auf die entzündungswidrigen Eigenschaften, die dem CBD Öl zugeschrieben werden. So soll eine Hautpflege mit Cannabidiol auch einen beruhigenden Effekt bei Neurodermitis und allgemein gereizter und geröteter Haut besitzen.

Ob innerlich oder äußerlich als Creme oder Salbe eingesetzt - Cannabidiol scheint auch eine klärende Wirkung bei Akne entfalten zu können und soll zu einem deutlich verbesserten Hautbild führen. Eine Studie des Journal of Clinical Investigation bestätigt ebenfalls, dass CBD, wenn es äußerlich zur Anwendung kommt, die Talgproduktion der Haut hemmt und dadurch der Entstehung von Akne entgegenwirkt.

Durch die antioxidative Wirkung des CBD kann es zusätzlich der vorzeitigen Hautalterung vorbeugen. So kann CBD Öl von außen wie von innen eine Wohltat für die Haut sein.

Auch zur Massage bestens geeignet

Da Cannabidiol einen entspannenden, entkrampfenden Effekt haben soll, findet es auch immer wieder Verwendung als wohltuendes Massageöl.

Gerade ein Vollspektrum CBD Öl auf der Basis kaltgepressten Hanfsamenöls spendet zugleich Feuchtigkeit und hinterlässt durch seine rückfettende Wirkung ein samtiges, zartes Gefühl.

Die im CBD Öl enthaltenen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren versorgen die Haut zusätzlich und scheinen ihr zudem zu mehr Wiederstandkraft zu verhelfen. Wer es besonders duftig mag, kann noch einige Tropfen ätherische Rosenöl hinzufügen und die Massage so zu einem besonders sinnlichen Erlebnis gestalten.

Auch DIY-Kosmetik kann von CBD Öl profitieren

Der DIY-Trend hat sich schon seit langem auch auf die Naturkosmetik ausgeweitet. So gibt es mittlerweile etliche Verbraucher, die ihre Cremes, Salben und Badeöle gerne selbst herstellen. Biologisch wertvolle Zutaten kommen hierbei zum Einsatz und auch wenn diese Kosmetika nicht immer lange haltbar sind, so weisen sie doch oft eine erstaunliche Qualität auf, wie sie nicht alle synthetisch hergestellten Produkte besitzen.

Denn ohne künstliche Konservierungsstoffe und andere Zusätze, nur aus natürlichen Zutaten bestehend, sind solche Produkte ein Genuss für Haut und Haar. Auch das Selbermachen bereitet vielen Menschen bereits Freude.

So können also für die hausgemachte Naturkosmetik ebenfalls mit Cannabidiol angereicherte Hanfsamenöle verwendet werden. Diese weisen auch in der Verarbeitung zu hochwertigen Cremes, Salben, Shampoos oder Badeölen hervorragende Eigenschaften auf.

Cannabidiol für die Hausapotheke?

Zahlreiche Forschungen belegen mittlerweile das breite Wirkspektrum von Cannabidiol.

Als arzneilich wirksame Substanz wird Cannabidiol in höherer Dosierung auch bei etlichen Leiden erfolgreich eingesetzt.

Doch auch als Nahrungsergänzungsmittel kann CBD eine Wohltat für Körper, Geist und Seele sein.

Da die Haut ja der Spiele der Seele sein soll, sollte man diese auch stets gut pflegen, damit die Seele sich auch gerne in ihr widerspiegelt.